News- Jugend

 

Jugend- News

Lukas Fuchs wird Gaujugendkönig 2019

Ganz herzlich möchten wir Lukas Fuchs dieses Jahr zu seinem wohlverdienten Sieg gratulieren. Mit einem 208,5 Teiler erschoss sich Lukas den Titel Gaujugendkönig 2019 und qualifizierte sich somit zum Folgekampf um den Titel auf Niederbayernebene.

 

 

Jugendfernwettkämpfe 2018

Jedes Jahr finden im Gau Wolfstein drei Jugendfernwettkämpfe für Schüler, Jugend und Junioren statt. Die Wettkämpfe werden in drei verschiedenen Schützenheimen ausgetragen und es werden jeweils 20 bzw. 40 Schuss geschossen.
Zum Schluss gibt es ein Finale, welches sich aus den Ergebnissen des letzten Wettkampfs, dem Gaujugendschießen, ergibt. Austragungsort hierfür war dieses Jahr Sonndorf.

Nacheinander traten Jugend-, Junioren- und  Schülerklasse zum Finale an und mit den Ergebnissen kann sich die Schützenjugend der SG Haus am Wald auf jeden Fall sehen lassen.

Jugend:
5. Platz – Lea Hackl

Junioren:
1. Platz – Eva Boxleitner
4. Platz – Melanie Boxleitner
9. Platz – Anna Lena Fürst

Für die Anfänger gibt es auch die Kategorie „Schüler mit Hilfsmittel“, in der sie ein Stativ verwenden dürfen:
6. Platz – Elias Boxleitner

In der Mannschaftswertung war die SG Haus dann nicht mehr zu schlagen.

Jugendklasse:
1. Platz (Nico Zelzer, Jonas Raab, Lea Hackl)

Juniorenklasse:
1. Platz (Anna Lena Fürst, Franziska Fuchs, Eva Boxleitner)
2. Platz (Jenny Boxleitner, Melanie Boxleitner, Alex Fuchs)
3. Platz (Lukas Fuchs, Matthias Schreib, Tobias Denk)

 

 


Lea Hackl ist Gaujugendkönigin 2017!

Dieses Jahr geht der Titel der Gaujugendkönigin an die SG Haus am Wald, nämlich an unsere Jungschützin Lea Hackl. Mit einem 20 Teiler sicherte sich Lea souverän den Königstitel.
Beim Folgekampf in Wallersdorf erzielte sie den 6. Platz.

 

 


 

Zeltlager Finsterau Juli 2016

Auch dieses Jahr war die Schützenjugend der SG Haus am Wald wieder beim alljährlichen Zeltlager des Schützengaus Wolfstein in Finsterau vertreten. Spätestens nach der Bemerkung: „Es gibt an Pool und an Fuasboiplatz…“ konnte man sich der Teilnahme der meisten Jugendlichen sicher sein.

Freitagnachmittag war es dann soweit. Nachdem alle Zelte aufgebaut waren, wurde der Rest des Tages mit Fußball und Volleyballspielen voll ausgenutzt. Als es dann finster wurde in der Finsterau, versammelten sich die Schützen ums Lagerfeuer, wo bis weit in die Abendstunden zusammengesessen wurde.

Am Samstag wurden die Männer von den Frauen als Betreuer abgelöst, sodass es am Nachmittag weder an Kuchen noch an Kaffee mangelte. Der eigentliche Spaß an diesem Tag war jedoch ein Spielemarathon, bei dem jede Mannschaft 5 Spiele bewältigen musste. Hierbei sorgten Seilziehen, Wasserbomben- Baseball, Activity, Dreibeinlaufen und anderes für genug Action um unsere aufgedrehten Jungschützen für ein paar Stunden zu beschäftigen. Dass der Spaß für sie jedoch mehr im Vordergrund stand als das Siegen, stellte sich spätestens bei der Siegerehrung heraus, bei der unsere zwei Mannschaften den 2. und 5. Platz belegten. Trübsal blasen kam daraufhin jedoch nicht in Frage und nach einer Runde Arschbomben im Pool war es dann auch schon vergessen.

Das Wetter spielte auch noch mit, zumindest bis in die frühen Abendstunden blieb es trocken und warm. Doch selbst der Regen danach konnte die Stimmung der SG Haus am Wald-ler nicht vermiesen. Dank eines Pavillons blieben wir im Trockenen, auch wenn wir zum Schlafen in die Turnhalle ausweichen mussten, da die Zelte auch nur begrenzt wasserfest waren, wie sich herausstellte. In der Turnhalle schliefen natürlich alle sofort ein und die Betreuer müssten nicht alle fünf Minuten ein „hats iazt amoi stad!“ rufen 😉